Aktuelles Programm Mai 2017

HUG-Abende

Noch ein Abend, der nicht um das Thema Reformation kreist: Morgen, am 16. Mai, wird uns Bernhard B. einen Einblick in christliche LGBTIQ*-Jugend geben. Für manche mag das wie ein Abend über das regenbogenfarbige Einhorn klingen. Wo gibt es eine Kirchengemeinde, in der eine solche Gruppe existiert? Auch im Europäischen Forum entspricht das Alter der meisten AktivistInnen eher dem der HUG-Mitglieder. Ich bin sehr gespannt, was uns Bernhard da berichten wird.

Am 23. Mai erhalten wir wieder Besuch. Hans-Christian Granaas, der Pfarrer der Norwegischen Gemeinde in Wien, wird uns über die Reformation in seinem Land berichten. Letztes Jahr im Oktober hatte ich die Ehre, der Gemeinde das Prädikat „akzeptierend und offen für alle Lebensformen“ zu verleihen. Inzwischen hat die Norwegische Kirche, eine evangelisch-lutherische Kirche, die nicht mehr Staatskirche ist, die Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare beschlossen. Wie es dazu kam, werden wir dann aus erster Hand erfahren.

Beide Abende finden, wie immer, um 19:30 im Gruppenraum im ersten Stock der Rosa-Lila-Türkis Villa, Linke Wienzeile 102, 1060 Wien, statt.

Pride Prayer

Nächsten Montag beginnen die Chorproben für den Pride Prayer. Am 22. und 29. Mai, sowie am 12. Juni finden die Proben von 19:00 -21:00 in der Zwinglikirche, Schweglerstraße 39, 1150 Wien statt. Direkt vor dem Gottesdienst am 16. Juni werden wir uns um 17:45 in der Reformierten Stadtkirche, Dorotheergasse 16, 1010 Wien zum Einsingen und Proben treffen.

Folgende Lieder habe ich bereits ausgesucht:

Psalm 98 (Singt, singt dem Herren neue Lieder), möglicherweise in 3 verschiedenen Versionen aus dem 16. Jahrhundert

In Christ there is no east or west/In Christ there is no straight or gay

Life in Fullness (Ich bin das Brot des Lebens für die Welt

This little light of mine

Sister carry on

Ich bitte um Rückmeldungen, für wie viele SängerInnen wir Noten brauchen, damit ich sie vorbereiten kann. Ebenso wüsste ich gerne, ob jemand mitsingen wird, der/die am 22. Mai (noch) nicht bei der Probe dabei sein kann.

Für den Ablauf des Gottesdienstes haben Pfarrer Harald Kluge, Pfarrerin Monika Liebert und ich bereits einen Vorschlag für den Ablauf erarbeitet. Als Titel haben wir „Be free – take care“ ausgewählt – als Gegenstück zum Reformationsmotto „Freiheit und Verantwortung“. Am 30. Mai werden dann die restlichen Details geklärt. Ich benötige noch konkrete Vorschläge, wen wir zum Mitfeiern einladen sollen.

Parade

Die Frage kommt auch dieses Jahr: In welcher Form wollen wir an der Parade teilnehmen? Pritschenwagen mieten oder doch lieber Fußgruppe, eventuell Fahrräder? Mit oder ohne Schild? Mit welchem Text (z.B. auch khj, EHG)? Auch dazu bitte ich um Rückmeldungen.

veröffentlicht in den Kategorien:  Allgemein
veröffentlicht: Montag, Mai 15, 2017 | von: